Rezept #29 - Tinktur-Rezept gegen Lippenherpes mit schneller Heilung


Was ist Lippenherpes?

Lippenherpes, auch bekannt als Herpes labialis, ist eine Viruserkrankung, die durch das Herpes-Simplex-Virus verursacht wird. Typische Symptome sind Bläschen und Juckreiz an den Lippen, die oft schmerzhaft sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Lippenherpes zu behandeln, und viele Menschen schwören auf natürliche Tinkturen.


Rezept Nr 29 Tinktur Gegen Lippenherpes Pdf
PDF – 149,1 KB 10 Downloads

Zutaten:

  • 10 ml destilliertes Wasser
  • 01 ml  Grapefruitkernextrakt
  • 2 Tropfen DMSO
  • Wattestäbchen aus Baumwolle
  • kolloidales Silber
  • 10 ml Braunglasflasche

     

    Lippenherpes, ein Fluch, der darunter leidet. Hier nun ein überaus wirksames Rezept, wie Ihr in Rekordzeit den Virus inaktiv macht und falls es schon geschehen ist, die Heilung extrem beschleunigt

    Nehmt eins der 10 ml Fläschchen und füllt dort 10 ml destilliertes Wasser ein. Nun noch 1 ml Grapefruitkernextrakt und 2 Tropfen DMSO und fertig ist die Mischung. Das Grapefruitkernextrakt macht den Virus bereits nach 10 Minuten inaktiv. Benetzt Eure Lippen alle 3-4 Stunden mit der Tinktur und erlebe die erstaunliche Wirkung. Schon nach dem ersten benutzen der Tinktur nimmt die Spannung in den Lippen deutlich ab. Das DMSO sorgt dafür, dass das Grapefruitkernextrakt tief eindringt und macht den Virus bereits nach 10 Minuten inaktiv. Zur besseren Heilung der Lippen, sollten schon Bläschchen entstanden sein, sprüht oder tupft 3-4 täglich das kolloidale Silber drauf, dies beschleunigt extrem die Heilung!

    Warum Wattestäbchen aus Baumwolle?

    DMSO ist ein natürliches Lösungsmittel aus destillierten Baumharz, welches die Weichmacher aus dem Kunststoff löst. Diese wollen wir natürlich nicht in unseren Körper haben, deswegen ist beim Umgang mit DMSO auf höchste Sauberkeit zu achten!

    Persönliche Erfahrungen:

    Beim Besuch einer alten Freundin im schönen Bayern brach bei Ihr der Lippenherpes aus. Leider wartete sie 2 Tage, man sah schon die Bläschchen an den Lippen. Also fuhren wir in eine Apotheke, leider war kein Grapfruitkernextrakt verfügbar und so mussten wir einen weiteren Tag warten. Ganz nebenbei fragte der Apotheker für was wir das Extrakt brauchen. Gegen Lippenherpes war die Antwort. Er lächelte und sagte, die Ursachen bei Lippenherpes seien gut erforscht und er glaube wohl kaum, dass das Extrakt gut wirkt und ordnete es im Bereich der Mythen ein. Wir lächelten freundlich zurück und er übergab uns das Extrakt.

    Sofort mischte ich die Tinktur nach Rezept, welche umgehend aufgetragen wurde. Nach gut einer Stunde wurde berichtet, dass die Spannung in den Lippen nachlässt. Alle paar Stunden wurde nun die Tinktur aufgetragen und etwas später mit kolloidalem Silber besprüht. Die Spannung ging immer weiter zurück und die Bläschchen heilten im Eiltempo ab. Das kolloidale Silber sorgt für Keimfreiheit und unterstützt den Heilungsprozess.

    Meine Freundin war sehr überrascht, dass diese doch sehr einfache Methode solchen großen und schnellen Erfolg lieferte. In der Zukunft wird sie sofort nach den ersten Anzeichen von Lippenherpes die Tinktur anmischen und auftragen!

     

    Brainstorming Theorie:

    Wenn es bei Lippenherpes einen solch durchschlagenden Erfolg hat, wie wirkt sich die Tinktur bei anderen Herpesarten aus, wie zum Beispiel Gürtelrose oder Feigwarzen an den Geschlechtsteilen? Hierzu werde ich demnächst mal rechachieren und etwas später berichten!

     

    Bezugsquellen der Zutaten:


    Bewertung: 0 Sterne
    0 Stimmen