Porridge, das ideale Familienfrühstück

Veröffentlicht am 21. Juni 2024 um 22:04

Information

Porridge, das ideale Familienfrühstück


Warm und cremig, lecker und gesund - das ist für mich ein gutes Porridge. Diese einfache Haferflocken-Speise, die ursprünglich ein Essen für arme Leute war, besteht aus wenigen Zutaten, die man immer im Haus hat und ist im Nu zubereitet!

 

Ich kann mich noch gut erinnern, wie bei meinem Opa früher immer ein kleiner Topf über Nacht auf dem Herd stand, in dem er sich Haferflocken einweichte, um sie morgens kurz aufzukochen und dann zum Frühstück zu essen. Mein Opa hatte Diabetes und es war schon damals bekannt, dass der Haferflocken-Brei einen positiven Effekt auf den Blutzuckerspiegel und die Gesundheit hat.


Vom Arme Leute-Essen zum Trend-Frühstück

Heute bezeichnet man den Brei aus Haferflocken trendy als "Porridge" - ein Name, der aus dem Englischen übernommen wurde, denn Porridge kommt ursprünglich aus Schottland. Hier galt Porridge früher als eine Mahlzeit für arme Leute und wurde von Arbeiterfamilien sogar zum Frühstück, Mittag und Abend gegessen! Damals wurden die Haferflocken nur mit Wasser angerührt, weil die Menschen kein Geld für Sahne, Milch und Zucker oder Honig hatten. Heute gibt es Porridge in einer Vielzahl an Zubereitungsformen - kalt und warm, fruchtig, nussig oder schokoladig.

 

Entspannt vorzubereiten: Overnight Oats

Eine besondere Form des Porridge sind die "Overnight Oats". Dabei werden Haferflocken in einer Flüssigkeit angerührt und wie bei meinem Opa über einige Stunden oder über Nacht quellen gelassen. Das Getreide entfaltet dabei seinen charakteristischen Schleim, deswegen heißt die Speise hierzulande auch Haferschleim. Die Ballaststoffe aus dem Hafer können so am besten aufgenommen und verdaut werden.

Welche Haferflocken sind am besten für Porridge?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister: Einige Menschen bevorzugen kernige Haferflocken in ihrem Porridge. Sie sind die gröbsten unter allen Haferflocken und ergeben einen festen Biss. Andere Menschen mögen blütenzarte Haferflocken gern. Sie werden vor dem Auswalzen des ganzen Korns geschnitten und sind deshalb in ihrer Struktur feiner. In meinem Grundrezept für cremiges Porridge verwende ich zarte Haferflocken.

Neben kernigen und zarten Haferflocken gibt es noch Haferkleie und Haferschrot. Während die Kleie sogar noch feiner als die blütenzarten Flocken sind, ist Haferschrot gröber und schmeckt auch nussiger. Am allerfeinsten sind Schmelzflocken, die aus gemahlenem Hafermehl bestehen. Sie lösen sich im Wasser sofort auf und können deshalb auch für Shakes verwendet werden.

Wasser oder Milch für den Haferbrei?

Das ist ganz deinem Geschmack überlassen. Du kannst die Haferflocken sowohl in Wasser als auch in Milch kochen. Kuhmilch sowie pflanzliche Alternativen funktionieren gleichermaßen gut. Wir verwenden zur Abwechslung gern Hafer- oder Kokosmilch. Falls du dich in einer Diät befindet und Porridge zum Abnehmen essen möchtest, würde ich dir die Zubereitung mit Wasser empfehlen. Du wirst überrascht sein, wie cremig der Haferbrei auch ohne Milch wird.

Quelle: https://www.familienkost.de

Rezept:

 

Zutaten für 2 Personen:

8 EL Haferflocken

1 Hand voll Frückte

1 Hand voll Rosinen

1 EL Imkerhonig

1/2 TL guter echter Zimt (Ceylon-Zimt und Cassia-Zimt)

ca. 250 ml Hafermilch

 

Zubereitung:

Alles in ein verschließbares Glas geben, verschließen, schütteln und über Nacht in den Kühlschrank damit.

Morgens noch ein mal mischen und dann servieren, lecker!

 

Inhaltsstoffe:

Dieses Rezept für ein Overnight Oats bietet eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen, da es reich an Nährstoffen und Antioxidantien ist. Hier sind die Vorteile der einzelnen Inhaltsstoffe:

 

1. Haferflocken (8 EL)

  • Ballaststoffe: Haferflocken sind reich an löslichen Ballaststoffen, insbesondere Beta-Glucan, das zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen kann.
  • Energie: Sie liefern langanhaltende Energie durch komplexe Kohlenhydrate.
  • Vitamine und Mineralien: Hafer enthält wichtige Nährstoffe wie Magnesium, Phosphor, Zink und Eisen sowie B-Vitamine.

2. Gefrorene Früchte (Hand voll Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Mango etc.)

  • Antioxidantien: Beeren wie Blaubeeren und Himbeeren sind reich an Antioxidantien wie Vitamin C und Anthocyanen, die helfen können, Zellschäden zu verhindern.
  • Vitamine: Erdbeeren und Mango sind hervorragende Quellen für Vitamin C und A, die das Immunsystem stärken und die Hautgesundheit fördern.
  • Ballaststoffe: Früchte tragen zur Ballaststoffzufuhr bei, was die Verdauung fördert.

3. Rosinen (Hand voll)

  • Energie: Rosinen sind eine konzentrierte Quelle von natürlichen Zuckern wie Glukose und Fruktose, die schnell Energie liefern.
  • Antioxidantien: Sie enthalten Polyphenole, die antioxidative Eigenschaften haben.
  • Mineralien: Rosinen sind reich an Kalium und Eisen.

4. Imkerhonig (1 EL)

  • Natürlicher Süßstoff: Honig ist ein natürlicher Süßstoff mit einem niedrigeren glykämischen Index als raffinierter Zucker.
  • Antibakterielle Eigenschaften: Rohhonig hat antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften.
  • Antioxidantien: Honig enthält verschiedene Antioxidantien wie Flavonoide und Phenolsäuren.

5. Hafermilch (zum Auffüllen)

  • Laktosefrei: Hafermilch ist eine gute Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz oder Milchallergie.
  • Ballaststoffe: Sie enthält Beta-Glucan aus Hafer, das gut für das Herz-Kreislauf-System ist.
  • Vitamine und Mineralien: Viele kommerzielle Hafermilchsorten sind mit Vitaminen wie Vitamin D und B12 sowie Kalzium angereichert.

6. Zimt

Die Vorteile des Zimt sind vielfälltig, hier nur einige Punkte:

6.1. Antioxidative Eigenschaften

  • Reich an Antioxidantien: Zimt enthält eine hohe Menge an Antioxidantien wie Polyphenole, die helfen können, oxidative Schäden durch freie Radikale zu bekämpfen.

6.2. Entzündungshemmende Wirkung

  • Reduziert Entzündungen: Die in Zimt enthaltenen Verbindungen wie Cinnamaldehyd haben entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen können, chronische Entzündungen im Körper zu reduzieren.

6.3. Blutzuckerkontrolle

  • Verbessert Insulinsensitivität: Zimt kann die Insulinsensitivität verbessern und somit helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.
  • Senkt Blutzucker: Studien haben gezeigt, dass Zimt den Nüchternblutzucker senken kann und somit besonders vorteilhaft für Menschen mit Typ-2-Diabetes sein könnte.

6.4. Herzgesundheit

  • Cholesterin und Triglyceride: Zimt kann helfen, den Gesamtcholesterinspiegel sowie die Triglyceridwerte zu senken, was zur Verbesserung der Herzgesundheit beiträgt.
  • Blutdruck: Einige Studien deuten darauf hin, dass Zimt auch blutdrucksenkende Eigenschaften haben könnte.

6.5. Antimikrobielle Eigenschaften

  • Bekämpft Bakterien und Pilze: Zimt hat antimikrobielle Eigenschaften und kann das Wachstum bestimmter Bakterien und Pilze hemmen. Dies kann zur Mundgesundheit beitragen und Infektionen vorbeugen.

6.6. Gehirngesundheit

  • Neuroprotektive Effekte: Einige Studien deuten darauf hin, dass Zimt neuroprotektive Eigenschaften haben könnte und möglicherweise das Risiko neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer reduzieren kann.

6.7. Verdauungsgesundheit

  • Fördert die Verdauung: Zimt kann helfen, Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Magenkrämpfe zu lindern.
  • Appetitzügler: Es kann auch dazu beitragen, das Sättigungsgefühl zu erhöhen und Heißhungerattacken zu reduzieren.

6.8. Gewichtsmanagement

  • Stoffwechselanregend: Zimt kann den Stoffwechsel anregen und somit beim Gewichtsmanagement unterstützen.

6.9. Geschmackliche Bereicherung

  • Aromatischer Geschmack: Neben den gesundheitlichen Vorteilen verleiht Zimt deinen Overnight Oats einen warmen, süßen Geschmack ohne zusätzliche Kalorien oder Zucker.

Wichtige Hinweise:

  • Es gibt verschiedene Arten von Zimt (Ceylon-Zimt und Cassia-Zimt). Ceylon-Zimt wird oft als "echter" Zimt bezeichnet und enthält weniger Cumarin als Cassia-Zimt. Cumarin in hohen Dosen kann lebertoxisch sein.
  • Ein halber Teelöffel pro Tag ist in der Regel sicher für die meisten Menschen, aber es ist immer gut, auf Qualität zu achten und nicht übermäßig viel zu konsumieren.

Durch die Zugabe von Zimt zu deinen Overnight Oats kannst du nicht nur den Geschmack verbessern, sondern auch eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen genießen!

Zusammengefasste Vorteile:

  1. Herzgesundheit: Die Kombination aus Ballaststoffen in Haferflocken und Hafermilch sowie den Antioxidantien in Früchten kann zur Verbesserung der Herzgesundheit beitragen.
  2. Verdauungsgesundheit: Ballaststoffe aus Haferflocken, Früchten und Rosinen fördern eine gesunde Verdauung.
  3. Immunsystemstärkung: Vitamine und Antioxidantien in den Früchten sowie Honig unterstützen das Immunsystem.
  4. Energieversorgung: Komplexe Kohlenhydrate aus Haferflocken und natürliche Zucker aus Früchten und Rosinen bieten langanhaltende Energie.
  5. Entzündungshemmend: Antioxidantien in Früchten und Honig können entzündungshemmend wirken.

Dieses Rezept ist nicht nur lecker, sondern auch nährstoffreich und bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Es eignet sich hervorragend als Frühstück oder Snack für einen energiereichen Start in den Tag!

Wir wünschen einen guten Appetit!


Porridge Das Ideale Familienfruhstuck Pdf
PDF – 251,4 KB 16 Downloads

Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.