Hier ist unser Rezept für selbstgemachten Schwedenbitter, der nach traditionellen Methoden hergestellt wird. Der Schwedenbitter hat eine lange Geschichte als Hausmittel und wird für verschiedene Beschwerden verwendet. Er kann bei Verdauungsproblemen, Entzündungen und Hautirritationen helfen. Wir verwenden nur hochwertige Zutaten und haben dieses Rezept selbst getestet.

Um den großen oder kleinen Schwedenbitter anzusetzen, benötigen Sie verschiedene Kräuter und Alkohol. Wir empfehlen, sich an die genauen Mengenangaben zu halten, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Unser Rezept ist einfach und effektiv, und wir freuen uns, es mit Ihnen zu teilen.


Rezept Schwedenkrauter Tinktur Und Salbe Pdf
PDF – 178,8 KB 13 Downloads

Anwendungsgebiete:

Appetitlosigkeit, Ausschläge, Abgespanntheit, Arthrose, Blähungen, Beulen, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, Brandwunden, blaue Flecken, Durchblutungsstörungen, Depressionen, Entzündungen, Erkältungen, Fieber, Halsschmerzen, Gallensteine, Hexenschuss, Koliken, Kiefergelenksbeschwerden, Hühneraugen, Hämorrhoiden, Kreislaufbeschwerden, Leberschwäche, Krampfadern, Magenbeschwerden, Rheuma, Ohrenschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Verstopfung, Muskelverspannungen, Wunden, Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Zyklusstörungen.

 

Rezept:

200 g Schwedenkräuter (groß oder klein)
1 Flasche Doppelkorn

 

Ansetzen der Tinktur:

Kräuter zu gleichen Teilen in saubere und gut gereinigte Marmeladengläser verteilen. Egal ob Sie nun die großen oder die kleinen Schwedenkräuter ansetzen möchten, das Glas sollte zu 1/5 oder 20% mit den Kräutern gefüllt sein. Nun den Korn in die Gläser gießen und verschießen. Es müssen mindestens alle Kräuter bedeckt sein. Schütteln sie die Gläser gut durch, damit sich die Kräuter mit dem Korn gut vermischen. Nun den Ansatz in den Gläser an einem warmen Ort für 14 Tage langziehen lassen. Im optimalen Fall schütteln Sie die Gläser täglich gut durch. Nach 14 Tagen nehmen Sie einen Kaffeefilter und einen Trichter und gießen den Ansatz langsam wie Kaffee durch den Filter. Zur Aufbewahrung sollten Sie Braunglas benutzen, da die Tinktur dadurch länger haltbar ist. Wenn der Ansatz durch ist, ist Ihre Tinktur fertig!

 

Schwedenkräutersalbe zur äußeren Anwendung herstellen

Sie haben verschiedene Möglichkeiten nun aus der Tinktur eine Salbe zu machen. Am einfachsten geht es mit handelsüblicher Kokosöl.

 

50 ml Schwedenkräuter-Tinktur
50 ml Vaseline oder Kokosöl
2 EL Bienenwachs
2 EL DMSO

 

Nehmen Sie 50ml Ihrer Schwedenkräutertinktur und 50 ML Kokosöl und geben Sie beides in ein hitzebeständiges Glas, welches in einem Wasserbad steht. Warten Sie, bis das Kokosöl und der Bienenwachs flüssig ist. Rühren Sie alles gut durch und nehmen Sie das Glas aus dem Wasserbad. Wenn die Creme anfängt fester zu werden, geben Sie das DMSO dazu, vermischen Sie alles noch einmal anständig und geben Sie Ihre Salbe in Salbentiegel.

 

Aufwendige Art zur Herstellung von Schwedenkräuter-Salbe, mit besseren Pflegeeffekt: Äußere Anwendung

 

Zutaten:

25 ml Olivenöl
4 g Bienenwachs
15 g Lanolin Anhydrid (Wollwachs)
25 ml Schwedenkräuter-Tinktur
10 Tropfen Teebaumöl
2 TL DMSO

 Herstellung:

 Vermische das Öl, das Bienenwachs und das Lanolin in einem Glas zur Fettphase. Gieße die Schwedenkräutertinktur in ein anderes Glas als Wasserphase. Stelle beide Gläser in ein heißes Wasserbad. Erhitze beide Gläser, bis die festen Bestandteile der Fettphase geschmolzen sind. Die Gläser aus dem Wasserbad nehmen. Gieße dann die Wasserphase nach und nach unter ständigem Rühren in die Fettphase. Ständig weiter rühren, vor allem, wenn die Creme puddingartig wird. Rühre weiter, bis die Creme auf Handwärme abgekühlt ist. Nun das Teebaumöl und das DMSO dazu geben. Tropfe das Teebaumöl und das DMSO unter ständigem Rühren in die Creme. Fülle die Creme in Salbentöpfchen. Verschließe das Salbentöpfchen und beschrifte es mit Inhalt und Datum. Wenn Sie die Creme im Kühlschrank aufbewahren, hält sie sich länger als ungekühlt. Fertig ist Ihre Schwedenkräuter-Salbe!

Bezugsquellen:


Bewertung: 0 Sterne
0 Stimmen